Ihre Bewerbung für einen FrauenOrt

BItte beachten Sie unsere Sommerpause: Von Mo., 22. Juli bis Freitag, 09. August ist das Projektbüro geschlossen. E-Mails und Anrufe werden in dieser Zeit nicht bearbeitet oder weitergeleitet.

Es freut uns riesig, dass unser Projekt soviel Zuspruch und Zulauf erfährt. Mit dieser vierten und letzten Auswahlrunde werden wir die verbliebenen zehn Plätze vergeben. Dann werden wir unser (Förder)Ziel von 50 FrauenOrten in ganz NRW erreicht haben.

Ob das Projekt über das Ende der Förderdauer hinaus ab 2026 weitergeht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Aber: Jede Bewerbung ist ein Beweis für den Bedarf an noch mehr Orten, für noch mehr Sichtbarkeit. Daher: Schicken Sie uns Ihren Vorschlag / Ihre Vorschläge!

Einsendeschluss ist Montag, 23. September 2024, 24:00 Uhr.

Das Bewerbungsverfahren

1

Einreichung des Vorschlagsformulars und weiterer Unterlagen ausschließlich digital bis 23.09. an frauenorte@frauenrat-nrw.de.

2

Der Fachbeirat trifft anhand des Kriterienkatalogs eine Auswahl aus den eingereichten Vorschlägen. Seine Empfehlungen werden an den Vorstand des FrauenRat NRW weitergeleitet.

3

Über die Aufnahme in das Projekt FrauenOrte NRW entscheidet der Vorstand des FrauenRat NRW in seinen Sitzungen aufgrund der Empfehlung des Fachbeirats.

4

Eine Zu- oder Absage erhalten Sie voraussichtlich Ende Oktober 2024. Im Falle einer Zusage vereinbaren Sie und das Projektteam ein virtuelles “Auftaktgespräch”, das die nächsten Schritte klärt und auf Fragen eingeht.

5

Nach Ihrer Zusage

  • erstellen und sammeln Sie alle erforderlichen Text- und Bildmaterialien,
  • holen sich die Verwendungsrechte ein und
  • vor allem die Genehmigung zum Anbringen einer Tafel.
  • senden Sie uns alle Informationen spätestens zwei Monate vor Ihrer Eröffnung, die spätestens am 18. Oktober stattfinden kann.

Das Projektteam

  • koordiniert die Teilnahme von Mitgliedern des FrauenRat NRW und auf Wunsch des Gleichstellungsministeriums an Ihrer Eröffnungsfeier
  • koordiniert deren Grußwörter und ggf. Pressezitate,
  • bringt Ihre Drucksorten (Flyer, Postkarte, Tafel) auf den Weg,
  • berät bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und
  • unterstützt administrativ die Antragstellenden bei der Einrichtung der Frauenorte.

Grundsätzliche Informationen:

Antragsberechtigt sind Kommunen, Frauenverbände und Frauengruppen gemischter Verbände, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Wirtschafts- und Tourismusverbände, Landschaftsverbände, Museen, Archive und Geschichtswerkstätten, Privatpersonen aus der Zivilgesellschaft sowie Vereine und Organisationen, die die Gleichberechtigung der Geschlechter fördern.

Sie sollen in der Lage sein, die Einrichtung des Ortes zu begleiten. Die Texte und Bilder für Tafel und Drucksorten liegen ebenso in Ihrer Hand wie die Organisation der Eröffnungsfeier. Gerne unterstützen wir Sie bei alldem. Materialien für Drucksorten müssen spätestens acht Wochen vor dem geplanten Eröffnungstermin, den wir gemeinsam abstimmen, vorliegen.

Ehe Sie Ihre Bewerbung einreichen, nehmen Sie bitte unbedingt vorab Kontakt zu uns auf – das erleichtert beiden Seiten die zügige Bearbeitung. Die Einreichung der Bewerbung erfolgt ausschließlich in digitaler Form (alle auf Vollständigkeit und Richigkeit geprüften Unterlagen in einer Mail).

Für Rückfragen und Unterstützung bei der Einreichung von Vorschlägen stehen wir gerne zur Verfügung. Schauen Sie auch auf unserer FAQ-Seite vorbei.

Abgabeschluss für Ihren Vorschlag ist Montag, 23. September 2024 (24:00 Uhr). Bewerbungen sind ausschließlich digital möglich (per Mail oder Download-Link).